Andere Sprachen

für die Bücher des Jozef Rulof

Die verschiedenen Sprachen, in denen die Bücher des Jozef Rulof und die Erläuterung der Herausgeberin erhältlich sind, auf der Website des Herausgeberin.

Welche Sprachen

Alle Bücher, die durch Jozef Rulof auf die Erde kamen, wurden auf Niederländisch geschrieben.
Für eine aktuelle Übersicht der veröffentlichten Bücher in anderen Sprachen schauen Sie auf unsere Websiten:

Ausgangspunkt der Übersetzungen

Die Botschaft der Bücher richtet sich jedoch an jede/n auf der Erde, der/die auf der Suche nach dem tieferen Zusammenhang allen Lebens ist.
Das Initiieren, Übersetzen (lassen), Begleiten und Publizieren von Übersetzungen ist dann auch eine Basisaufgabe der Stiftung GWG Das Zeitalter des Christus.
Ein fundamentaler Ausgangspunkt hierbei ist, dem ursprünglich medial empfangenen Text treu zu bleiben.
In der Welt der Übersetzungen ist das keine Selbstverständlichkeit.
Professionelle Übersetzer bekommen meistens den Auftrag, einen übersetzten Text flüssig lesbar zu gestalten.
Das beinhaltet, dass sie Sätze, die in der Ausgangssprache – der Sprache, aus der übersetzt wird – schwergängig sind, in der Zielsprache – der Sprache, in die übersetzt wird – geschmeidiger machen müssen.
Man erwartet von ihnen, schwierige Satzkonstruktionen des Schreibers in der Zielsprache zu vereinfachen, (unbeabsichtigte) Wiederholungen wegzulassen, Eintönigkeit durch Synonyme zu beleben und alles zu tun, was nötig ist, um einen flüssig lesbaren Text zu produzieren.
Übersetzer, die für die Stiftung arbeiten, bekommen einen anderen Auftrag.
Der besteht darin, so nahe wie möglich beim Ausgangstext zu bleiben.
So nahe wie möglich heißt, so weit es in der Zielsprache möglich ist, die natürlich andere Satzkonstruktionen und Formulierungen verlangt als die, die im Ausgangstext verwendet worden sind.
Übersetzen besteht immer darin, ein Gleichgewicht zwischen "so getreu wie möglich übersetzen" und "die Eigenheit der Zielsprache respektieren" zu finden.
Für die Übersetzung dieser Bücher liegt die Betonung jedoch auf "getreu".
Das hat zur Folge, dass der übersetzte Text in der Zielsprache vielleicht nicht immer gleich flüssig ist.
Das ist schließlich auch im Ausgangstext nicht immer so.
Was der Leser des übersetzten Textes jedoch dafür zurückbekommt, ist die Sicherheit, dass das, was er oder sie liest, eine so getreu wie nur möglich gehaltene Wiedergabe des ursprünglich medial empfangenen, niederländischen Textes ist.
Nach dem Übersetzen sind noch verschiedene Schritte erforderlich, bevor ein übersetztes Buch publiziert werden kann.
Der erste davon ist der Textvergleich.
Jeder übersetzte Satz wird mit dem ursprünglichen niederländischen Satz verglichen, um zu schauen, ob der Übersetzer alle Worte und ihre Bedeutung gut verstanden und übersetzt hat.
Dieser Textvergleich wird von einer anderen Person als dem Übersetzer durchgeführt.
Mit verschiedenen Menschen an einer Übersetzung zu arbeiten ist notwendig, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen.
Übersetzen ist schließlich Menschenwerk und folglich fehleranfällig.
Zudem hat jeder seine starken und weniger starken Seiten und die weniger starken Seiten werden durch den Einsatz anderer Mitarbeiter kompensiert und aufgefangen.
Der ideale Übersetzer ist "native" in der Zielsprache.
Das bedeutet, dass die Sprache, in die übersetzt wird, die Muttersprache des Übersetzers ist.
Darüber hinaus ist wichtig, dass der Übersetzer in einem Land wohnt, in dem die Zielsprache gesprochen wird.
Das hält sein Wissen und Beherrschen der lebenden Sprache aktuell.
Dank des Internets können wir schnell online kommunizieren und vom Heimatbüro in den Niederlanden aus weltweit zusammenarbeiten.