Die vom Tode wiederkehrten

Jozef Rulof

Dies ist das zweite Buch von Jozef Rulof, mit drei Berichten von Menschen, die aus dem Tod wiederkehrten.
 
Sie können dieses Buch hier vollständig online lesen.
Die Inhaltsangabe können Sie über die blaue Zeile ganz oben auf der Seite ansehen.
Sie können dieses Buch auch als E-Book herunterladen.
Es gibt insgesamt 27 Bücher von Jozef Rulof.

Zusammenfassung

Der zweite Titel von Jozef Rulof, „Die vom Tode wiederkehrten“, eignet sich ebenfalls gut als Einstieg in seine Werkreihe.
Der erste Patient hatte im Verlauf seines Lebens allen Menschen eine bedingungslose Liebe gegeben, die sich an ihn gewandt hatten.
Sein Sterben verläuft sehr ruhig und diskret, da er sich als geistige Persönlichkeit bereits während seines Lebens von irdischen Gefühlen gelöst hatte.
Im zweiten Teil berichtet Jeanne, wie sie während ihres Sterbens stark unter der Trauer ihrer sie umsorgenden Schwester leidet.
Ihre Schwester will Jeanne im irdischen Leben behalten und Jeanne erlebt dies als „Widerstand“, der es ihr schwer macht, vom irdischen Dasein Abschied zu nehmen.
Der dritte Teil trägt den Untertitel: „Die Rückkehr von einem, der verspottete, was er nicht verstand.“
Sein Motto lautet: „Tot ist tot“ und „die Toten soll man ruhen lassen“.
Nach seinem Tod kommt Gerhard in eine astrale Sphäre, die durch seine Abgeschlossenheit Form bekommen hat.
Er findet sich in einer Art astralem „Bunker“ eingesperrt wieder, den er solange nicht verlassen kann, bis er sich innerlich der geistigen Wahrheit eines Weiterlebens nach dem Tod öffnet.
Er muss zu seiner Verzweiflung erfahren, dass die astrale Sphäre einen perfekten Spiegel seiner inneren Gefühle bedeutet.
Durch das Beschreiben seines Kampfes gibt er uns einen tiefen Einblick, wie wir unsere niederen Charaktereigenschaften ablegen und uns dem „Licht“ unserer eigenen geistigen Evolution öffnen können.