Sonnengeflecht -- Quellen

Quelltexte zum Artikel „Sonnengeflecht“ aus den Büchern von Jozef Rulof.
Nach den Büchern von Jozef Rulof.
Das Lesen dieser Quelltexte setzt die Lektüre des vorstehenden Artikels „Sonnengeflecht“ voraus.

Nervenzentrum in der Magengrube

Auf einem Kontaktabend sagt Jozef Rulof, dass wir unserem Gefühlsleben aus dem Sonnengeflecht heraus Gestalt verleihen:
Aber wir schöpfen aus dem Leben, um dem Gefühlsleben Gestalt zu geben, das ist das Sonnengeflecht hier unter dem Magen, von wo aus wir denken und fühlen und handeln.
Frage und Antwort Teil 3, 1952

Nervensystem und Gehirn

Meister Zelanus berichtet, dass André (Jozef Rulof) seinen Zuhörern in Den Haag erklärt, wie wir über das Hundegebell hinausgekommen sind:
Ich bin hier sprechend, denkend, das Gehirn hat es alles verarbeitet, aber von dieser Quelle aus schicke ich meine Gedanken durch meinen Körper hindurch und dann kommen diese Uhrwerke, diese Gewebe zum Schwingen.
Und jetzt ist das Gehirn allein dafür da, das Gefühl auffangen zu können.
André hat es seinen Leuten in Den Haag erklärt, sonst hätten Sie heute Abend nichts anderes gehört als ho hohoble bla, oder es wäre Bellen und Ausstoßen.
Ein Hund und ein Tier, und ein anderes Leben, hat folglich keine geistig menschliche Konzentration auf das Gefühlsleben.
Denn früher, im Urwald, bellte der Mensch auch.
Und in dem Maße, in dem das Bewusstsein kam, die Konzentration kam, hat sich das Gehirn an das Gefühlsleben anpassen können.
Alles kommt also vom Gefühlsleben aus zur stofflichen Ausdehnung.
Frage und Antwort Teil 6, 1951

Unseren Kern sprechen lassen

Sprechen wir immer vom Sonnengeflecht aus?
Das soll heißen: Hätte ich mein Sonnengeflecht, hätte ich meinen Kern bloß sprechen lassen.
Aber ich lernte etwas, und jenes Etwas, das war nie und nimmer auf Abstimmung mit den Sachen, den Gesetzen, den Räumen von ihm und ihr, die mich erschufen, und die ich für und durch alles zu repräsentieren habe.
Vorträge Teil 2, 1951

Fühlendes Bewusstsein

Wo kommt die Wahrnehmung der Außenwelt in uns zu Bewusstsein?
(Mann im Saal): „Meister Zelanus, wenn wir durch unsere Augen die Außenwelt betrachten, wo kommt das nun zum Bewusstsein?
Unsere medizinische Wissenschaft (sagt), im Gehirn, aber ich dachte, im Gefühlszentrum.“
Wenn Sie die Welt durch Ihre Augen betrachten ...
Sie sehen hier Raum; und was sehen Sie nun?
Was ist das für ein Raum?
Was ist das für eine Wirkung?
Der Gelehrte sagt ...
(Mann im Saal): „Das kommt im Gehirn zum Bewusstsein.“
Nein, das kommt vom Sonnengeflecht aus.
Und das Sonnengeflecht ist Ihr Gefühlsgrad.
Frage und Antwort Teil 6, 1951