Anmerkung der Herausgeberin

Sehr geehrte Leserinnen und Leser
Dieses Buch gehört zu der Reihe der 27 Bücher, die durch Jozef Rulof zwischen 1933 und 1952 auf die Erde gekommen sind.
Diese Bücher werden von der Stichting Geestelijk-Wetenschappelijk Genootschap „De Eeuw van Christus“ (Stiftung Geistig-Wissenschaftliche Gesellschaft „Das Zeitalter des Christus“) veröffentlicht, die 1946 von Jozef Rulof zu diesem Zweck gegründet wurde.
Als Vorstand dieser Stiftung verbürgen wir uns dafür, dass der Text der Bücher, die wir heute zur Verfügung stellen, der ursprüngliche Text ist.
Wir haben auch eine Erläuterung zu den Büchern veröffentlicht, die 140 Artikel umfasst.
Die Veröffentlichung der 27 Bücher und dieser Erläuterung betrachten wir als ein unverbrüchliches Ganzes.
Bei einigen Passagen aus den Büchern verweisen wir auf die betreffenden Artikel aus der Erläuterung.
So verweist beispielsweise (siehe Artikel „Erklärung auf Seelenebene“ auf rulof.de) auf den Basisartikel „Erklärung auf Seelenebene“, wie dieser auf der Website rulof.de zu lesen ist.
In „Das Entstehen des Weltalls“ wird viel über die sogenannten Menschenrassen geschrieben.
Zum Zeitpunkt der Publikation dieses Buches im Jahr 1939 war dieser Terminus im gesellschaftlichen Denken etabliert.
Die Verfasser der Bücher von Jozef Rulof, die Meister, haben sich in diesem Buch an den Sprachgebrauch der Menschen dieser Zeit angelehnt, sie haben am Menschenbild der Leser um das Jahr 1939 angesetzt.
Aus diesem Grund fällt oft das Wort Rasse.
Der Begriff Rasse bringt das irdische Denken zum Ausdruck, aber nicht die Wahrheit der Meister.
In dem Buch wird von den Meistern aber auch der Ausdruck entsprechend derer Terminologie eingeführt: der stoffliche Lebensgrad.
Damit wird in dem Buch mit zwei Erklärungsebenen gearbeitet, dem irdischen Denken in Form von Rassen und dem Denken auf der Seelenebene in Form von stofflichen Lebensgraden.
In späteren Büchern erklären die Meister, dass es keine Rassen gibt.
Zu diesem Zeitpunkt hatten die Meister die Seelenebene schon hinreichend darlegen können, sodass der Leser wusste, was die Meister mit stofflichen Lebensgraden meinten, die jede Seele durchläuft, um sich im Gefühl zur universellen Liebe hin voranzubringen.
Um allen Lesern dieses Buches die Möglichkeit zu bieten, den Inhalt dieses Buches mit der Deutung auf Seelenebene durch die Meister zu vergleichen, werden der Druckausgabe und dem E-Book ein Anhang bestehend aus 29 Artikeln hinzugefügt, worin die Seelenebene beschrieben wird.
An dieser Stelle weisen wir insbesondere auf die Artikel „Deutung auf Seelenebene“ und „Es gibt keine Rassen“ hin.
Im Text wird regelmäßig auf die Artikel unter Angabe der betreffenden Internetadresse auf rulof.de hingewiesen, mit der ein Artikel aufgerufen werden kann.
In dieser Form wird in allen Büchern der Meister auf die Artikel verwiesen.
Auf rulof.de sind zu jedem Artikel ebenfalls aus den Büchern zusammengestellte Quellentexte zu finden.
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand der Stiftung Das Zeitalter des Christus
2022